Merkzettel
Merkzettel

Fassbinder BRD-Trilogie

Fassbinders spannender Einblick in das Leben nach dem zweiten Weltkrieg



Deutschland 1979-1982
Laufzeit ca. 325 min.
"Ich nehme Frauen ernster, als es Regisseure sonst tun", sagte Fassbinder einmal und bewies dies unter anderem mit seiner so genannten BRD-Trilogie. Durch die Augen der drei Frauen analysiert und kritisiert Fassbinder die vertane Chance auf einen Neuanfang in den Nachkriegsjahren und die repressiven Strukturen der BRD. Die sozialpolitischen und preisgekrönten Dramen dieser Trilogie, die Fassbinder ganz vorn in die Reihe der Regisseure des Neuen Deutschen Films stellten und ihn international berühmt machten, zeigen drei der bemerkenswertesten Frauenfiguren im Film, verkörpert von den großartigen Schauspielerinnen Hanna Schygulla, Barbara Sukowa und Rosel Zech. Enthalten sind "Die Ehe der Maria Braun", "Lola" und "Die Sehnsucht der Veronika Voss".

Deutschland 1979-1982